Wasserkocher entkalken

Wasserkocher, Wasserkessel, Kaffeemaschinen und andere bilden schnell unschöne Kalkkrusten

Wasserkocher neigen oft dazu das sie eine unschöne Kalkkruste an den Heizelementen oder auf den Boden bilden.

Zitronensäure oder normaler Haushaltsessig ist hier der beste Entkalker.
Einfach den Essig oder Zitronensäure mit ins Wasser geben und das ganze aufkochen oder durchlaufen lassen. Diese Mischung dann auch im Wasserkocher abkühlen lassen.
Bei Kaffeemaschinen, oder anderen Geräten wo das Wasser nur kurz am Heizelement durchläuft, kann man das Gerät auch zwischendrin abschalten so das erhitzte Essigwasser an den Heizstäben wirken kann.
Je nach stärke des Kalkes diese Prozedur wiederhohlen und am ende den Wasserkocher mehrmals mit klaren Wasser durchspülen.

Wasserflecken auf Laminat

Wasserflecken auf Laminat hinterlässt oft weiße Ränder oder dunkle Stellen

Auch hier der wichtigste Tipp, Wasser auf dem Laminat am besten sofort aufwischen.

Hat man ein paar Wassertropfen übersehen und an der stelle bilden sich weiße Flecken kann man diesem recht einfach mit Essig oder Zitrone zu Leibe rücken. Denn die meisten Wasserflecke sind nur Kalkrückstände.
Dazu einfach einen weichen Lappen mit Essig oder Zitrone benetzen und den Fleck wegwischen.

Anders sieht es aus wenn der Wasserfleck schon tiefer eingedrungen ist. Was häufig am Standort großer Blumentöpfe der Fall ist. Hat das Wasser die Versiegelung durchdrungen hilft nur noch der Gang in den Baumarkt um die Stellen auszutauschen oder abzuschleifen und neu zu versiegeln.

Verkrustung im Backofen

Leckeren Braten aus dem Backofen, nur wer putzt die Verkrustungen hinterher weg

Beim Backen, oder Braten im Backofen passiert es häufig das etwas runtertropft und dann feste Verkrustungen hinterlässt. Auf keinen Fall sollte man diesen mit Spachtel oder Messer zu Leibe rücken, denn damit würde man den Backofen beschädigen.

Für solche Verkrustungen im Backofen gibt es mehrere schonende Reinigungsmethoden.

Als erstes eignet sich Salz. Dazu wird einfach normales Speisesalz über die Verkrustungen verteilt und dann der Backofen aufgeheizt bis das Salz braun wird. Anschließend nur feucht Auswischen. Dies lässt sich aber nur bei Verkrustungen am Boden nutzen.

Eine andere etwas kräftigere Reinigungsmethode ist ein Backpulverbrei. Dazu vermengt man eine Tüte Backpulver mit 3 Esslöffel Kohlensäurehaltigem Mineralwasser. Diesen Brei trägt man dann auf die Verkrustung auf und lässt das ganze ca 30min einwirken.

Auch bestens bewährt hat sich das „auskochen“ Dazu einfach direkt eine Backofengeeignete Schale mit Wasser und etwas Zitronensaft in den heißen Backofen stellen. Bzw. beim Kalten Backofen diesen mit dem Wasser aufheizen. Bei gröberen Verschmutzungen im Backofen nimmt man anstelle vom Zitronensaft Essig.

Stockflecke auf Polster

Stockflecke auf Polstermöbeln kann man natürlich nicht stundenlang einweichen.
Hier sollte man den Fleck mit Essig oder Alkohol einreiben, und nach kurzer Einwirkzeit mit klaren Wasser nachbehandeln

Schweißflecken

Schwitzen ist normal, nur manchmal entstehen dadurch auch unschöne dauerhafte Schweißflecke

Schweißflecken kann man leichter entfernen, wenn man die Kleidung oder die betroffenen Stellen ein paar Stunden in einer Lösung aus verdünnten Essig, oder verdünnten Salmiakgeist einweicht, und anschließen die Kleidung normal wäscht.

Auch Backpulver soll helfen.
Dazu die fleckigen Bereich etwas anfeuchten und mit Backpulver betreuen  einreiben.
Alles für mehrere Stunden einwirken lassen, und nach dem Ausspülen ganz normal waschen

Kugelschreiber Flecke

Kugelschreiber bitte nicht mitwaschen, und aufpassen wenn die Kinder damit spielen

Kugelschreiber Flecke sind nicht so schlimm wie oft angenommen.
Ein oft genantes „Wundermittel“ ist Haarspray.
einfach aufsprühen und dann waschen.

Da Tinte Fettlöslich ist, kann auch einfach eine Fettcreme auftragen, dann das ganze etwas einwirken lassen und anschließen waschen
Aber auch Fensterputzmittel oder Kölnisch Wasser bringen guten Erfolg

Kugelschreiberflecken auf Holz behandelt man am besten mit Zahnpasta (Natriumfluorid) oder mit Essig.
Mit Zahnpasta lassen sich Kugelschreiberflecke von den Händen entfernen.

Kalkflecken auf Aluminium

Artikel aus Aluminium brauchen manchmal besondere Mittel, um gereinigt zu werden.
Scheuermittel, oder Agressive Chemikalien greifen das Alu an, und können daher nicht benutzt werden.

Besonders Kalkflecke an Wasserhähnen oder auch an Töpfen.
Hier hilft Essig oder in leichteren Fällen auch Zitronensaft.

Töpfe von Innen einfach mit Essigwasser füllen, und das ganze eine Weile kochen lassen.
Für Wasserhähne nimmt man einfach einen Baumwoll Lappen den man und die Verkalkte Stelle wickelt und diesen Dann mit Essig tränkt.
Das ganze einfach einige Zeit einwirken lassen.

Neben diesem Mitteln soll auch ganz herkömmlicher Fenstereiniger auf Alu Wunder bewirken.

Grasflecke

Es liegt sich gut im freien auf einer grünen Wiese, aber frisch gemäht gibt es hässliche Flecken

Grasflecke bitte nicht ausspülen. Stattdessen lieber Zitronensaft, Essigessenz oder Spiritus aufträufeln und dann bei der maximal Höchsttemperatur waschen.

Aber Vorsicht bei empfindlichen Stoffen hier sollte man erstmal die Farbechtheit prüfen

Einen anderen Tipp den ich bisher noch nicht probiert habe, der auch ein wenig seltsam klingt wäre:Grasflecke mit etwas Butter bestreichen und kann diese dann mit Seife in kochenden Wasser rauswaschen.

Flecken auf der Herdplatte

Eine schöne Küche der Stolz jeder Hausfrau – auch die Herdplatte

Zu Flecken auf Herdplatten gibt es nun wirklich kein allgemein gültiges Rezept, denn es hängt doch immer von der Art der Herdplatte und auch der Art des Fleckes oder der Verschmutzung ab.

Das beste ist es natürlich immer die Herdplatten direkt nach dem kochen zu reinigen, bzw abzuwischen um somit erstmal die groben Verschmutzungen zu entfernen damit die sich nicht festsetzen können. Generell kann man alle groben Rückstände mit einem feuchten Lappen, Tuch oder einen weichen Spatel entfernen

ist doch mal etwas angebrannt oder bereits richtig fest, sollte man auf keinen Fall mit Messern oder Stahlwolle kratzen, das würde den Fleck auf der Herdplatte zwar sicher auch entfernen, aber man hinterlässt dabei auch Beschädigung in der Oberfläche in der sich beim nächsten mal wieder etwas festsetzen kann.

Hartnäckige Flecken auf einer erkalteten Herdplatte, am besten mit Essig oder Zitrone einweichen. Dazu nimmt man sich am besten normales Küchenpapier legt das auf den Fleck und weicht dieses dann mit Essig oder Zitrone ein. Das eingeweichte Küchenpapier kann man dann punktgenau in die Fugen oder Kanten drücken und bracht dann nur Geduld.
Meist kann man dann nach ein bis zwei Stunden, den Papiermatsch mit dem Fleck zusammen wegwischen